Hocker & Sitzbänke

Hocker & Bänke

tool2

Direkt zu den Hockern und Bänken

Es gibt verschiedene Anwendungsbereiche!

tool3

AUSWAHL VON HOCKERN

Es gibt diese Stuhlvarianten.

tool4

BANKVARIANTEN

Es gibt diese Banken.

 

Hocker & Bänke - praktisch und flexibel

Zu Hause haben Sie das Sofa, den einen oder anderen Stuhl, den Sessel und gegebenenfalls Ihr Bett als Sitz. Das ist natürlich nicht alles, was die Möbelwelt Ihnen offerieren kann. Neben einfachen, individuellen Hockern gibt es ganze Eckbankgruppen, die eine Eckbank und einige Stühle zu einem Set kombinieren, das beispielsweise den Essbereich in Ihrem Zuhause bilden kann.

Je nach Zuhause wird sich eine optimale Option für Sie von alleine ergeben, wenn es um den Essbereich geht. Es muss nicht immer der große Esstisch sein, der von einer Armee von Stühlen umgeben ist. Eine Eckbank oder Sitzbank gepaart mit Stühlen kann sehr gemütlich und einladend sein, weswegen viele Personen diese Option bevorzugen anstatt viele einzelne Stühle zu nehmen.

Hocker gibt es in vielen Ausführungen. Dabei kann es sich um eine Beinauflage handeln, die man einfach anders nutzen kann. Oder Sie wählen den Hocker mit Stauraum, der eine Sitzgelegenheit bietet und gleichzeitig Platz im Innenraum bietet. Eine kleinere Hockervariante kann auch ganz einfach platzsparend verstaut werden und bei Platzmangel schnell eingesetzt werden.

Das sind natürlich nicht die einzigen Varianten, die es gibt. Wir bieten einen bequemen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten Hocker & Bänke einzusetzen.

Hocker

Ein Pouf kommt meist
in attraktiven Designs.

Badhocker Diese Variante ist selber sehr vielseitig. Man kann eine Wäschetruhe als Badhocker nutzen. Es gibt allerdings auch einfachere Fassungen aus Holz oder Metall, die als einfach Sitzmöglichkeit dienen und sich ansonsten schnell in die Ecke stellen lassen.

Barhocker – Diese Variante hat eine besondere Eigenschaft: Sie ist meist sehr hoch und bietet eine Auflage für die Füße. Für diese Variante ist idealerweise noch ein entsprechend hoher Tisch oder eine Anrichte im Zuhause, da ein gewöhnlicher Tisch zu niedrig ist.

Polsterhocker – Diese Variante wird meist als Beinablage neben der Couch genutzt. Sie bietet für sich genommen allerdings eine sehr gemütliche Sitzmöglichkeit da sie, wie die Couch selber, gepolstert ist. Es gibt Varianten mit Stauraumfächern und Varianten die eine kleine Rückenlehne vorzeigen. Ein Polsterhocker kann auch länger/größer sein und Platz für zwei-drei Personen bieten.

Pouf – Im Prinzip handelt es sich hier um Bodenkissen mit einer eigenen Form, die das Sitzen darauf gemütlich macht. Dadurch eignen sie sich auch als Ablagefläche. Die größte Stärke ist hier allerdings die Optik: Ein Pouf kommt meist in attraktiven Designs und ist damit fast schon eher eine Dekoration mit Sitzfunktion.

Sitzhocker – Mit einem Sitzhocker kann ein einfacher Rattan-Hocker gemeint sein oder eine ganz Hockerbank. Dazwischen gibt es natürlich jede Menge Platz für Variation. Zum Beispiel ein eleganter Holz-Hocker mit Polsteraufsatz als Zusatz für den Esstisch oder ein gewaltiger Polsteraufsatz mit Metallgestell. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Sitzwürfel – Dieses Möbelstück ist nach ihrer Form benannt. Wobei es auch 2-Sitzer Modelle gibt, die eher rechteckig aussehen. Der Sitzwürfel hat den Vorteil, dass er entweder einfarbig, simpel und edel im Raum stehen kann oder einen Aufdruck hat, der ihn zu einer anderen Art von Styleelement, zum Beispiel ein Spielwürfel, umfunktioniert. Es gibt auch Varianten, die viel Platz bieten.

Bürohocker – Diese Variante bietet eine Alternative zum Bürosessel. Ein Bürohocker kann auf Rollen stehen und sich drehen, bei Bedarf auch höhenverstellbar sein. Der Vorteil gegenüber einem Bürosessel ist ziemlich offensichtlich: Der Bürohocker spart Platz und lässt sich bequem unterm Schreibtisch verstauen, wenn man ihn nicht braucht.

Möbel machen
ein Zuhause
erst zu
Ihrem Zuhause

Auswahl – Bänke

Es kann sowohl praktisch als auch stylisch sein!

Bettbänke – Man kann sich natürlich einfach aufs Bett setzen. Das kann allerdings sehr verlockend sein, sich einfach noch mal hinzulegen oder man möchte einfach den Partner nicht stören. Dabei bietet sich eine Bettbank an, die am Fußende eines Bettes steht. Sie bietet oft noch eine Kommodenfunktion, damit Sie alles wichtige in Greifweite haben und vor (und nach) dem Schlafengehen eine gemütliche Sitzoption zum An-/Ausziehen haben.

Ihre Flexibilität macht die
Polsterbank zu einer
willkommenen Addition
in jedem Zuhause.

Eckbänke – Meistens wird hier der Esstisch mit Sitzgelegenheiten versehen. Dabei muss die Ecke nicht unbedingt tatsächlich in der Ecke des Raumes stehen. Wobei das natürlich auch möglich ist. Es gibt auch sehr schicke Varianten, die fast schon ein ganzes Sofa imitieren und sich in einem größeren Raum nicht in der Ecke verstecken müssen.

Eckbankgruppen – Im Prinzip handelt es sich bei dieser Variante um ein Gesamtpaket aus Eckbank, Tisch und weiteren Sitzgelegenheiten. Dabei kann es sich um Stühle oder gerade Bänke handeln. Eine Eckbankgruppe nutzt den verfügbaren Platz optimal und bietet so ein auch optisch sehr angenehmes Zusammensitzen zum Essen oder Brettspielen oder einem einfachen Zusammensein.

Essbänke  Eine Essbank kann zum Beispiel in einer Eckbankgruppe integriert sein. Es gibt auch allein stehende Optionen, die eine platzsparende Lösung als Addition zu Ihrem Esstisch oder Couchtisch bieten. Essbänke können ebenfalls Lehnen haben und so flexibel als Sitzgelegenheit im Zuhause für jede Situation eingesetzt werden.

Holzbänke  Wobei der Name schon einiges aussagt, ist eine Holzbank nicht unbedingt die simpelste Auswahl. Holzbänke haben neben ihrer robusten Sitzoberfläche meist eine Schrankfunktion und bieten verschieden aufgeteilten Stauraum um so in Ihrem Zuhause gleichzeitig die Antwort auf mehrere Platzfragen zu sein. Ansonsten kann eine Holzbank tatsächlich ein simples Gerüst ergeben, was Sie, je nach Geschmack, flexibel mit Polstern ausstatten können.

Polsterbänke – Das Pendant zum Polsterhocker. Eine Polsterbank bietet eine gepolsterte Oberfläche (oft auch eine gepolsterte Lehne) und ist damit eine gemütliche Option mehrere Personen unterzubringen, falls der Platz auf der Couch / am Esstisch knapp wird. Ihre Flexibilität macht die Polsterbank zu einer willkommenen Addition in jedem Zuhause.

Schuhbänke – Eine Schuhbank bietet eine Sitzoption im Türbereich um gemütlich Schuhe anzuziehen. Gleichzeitig bietet sie meist den nötigen Platz um die Schuhe zu verstauen. Wahlweise kann ein Polster auf der Sitzfläche liegen oder Sie entscheiden sich für eine lackierte Oberfläche, die leicht zu reinigen ist, falls Sie beim Schuhebinden lieber den Fuß darauf abstellen.

DER PLATZ UNTER
DER SITZBANK WIRD ALS
STAURAUM GENUTZT.

Truhenbänke – Das Prinzip ist einfach: Der Platz unter der Sitzbank wird als Stauraum genutzt und die Bank selber dient als Deckel. Viele der oben genannten Beispiele können in einer Truhenbank-Option vorkommen. Behalten Sie diese Funktion im Hinterkopf, sie macht optisch kaum einen Unterschied aber bietet Ihnen Optionen im Zuhause.

Die richtige Auswahl treffen

Je nach Bedarf haben Sie die Wahl: Ist der Platz knapp, gibt es genügend Auswahl an praktischen Platzsparern: Die Eckbank nutzt die Ecke des Raums und bietet Ihnen damit die Möglichkeit eines Gesellschaftsbereichs auch bei knappem Raum. Sitzwürfel bieten eine gemütliche Sitzgelegenheit die optisch sehr individuell sein kann. Schauen Sie doch mal unsere Auswahl durch und lassen Sie sich inspirieren!

Hocker und Bänke sind allerdings auch eine gute Wahl wenn viel Platz vorhanden ist. Ein Polsterhocker im Couchbereich bietet sich nicht nur als Beinablage sondern auch als Truhe für Dinge an, die Sie bequem von der Couch aus erreichen können. Mit einer Eckbankgruppe können Sie eine optisch ansehnliche Gesellschaftsfläche kreieren.

Die einfachste Art die richtige Auswahl zu treffen ist tatsächlich das Stöbern: Gerade einfache Hocker oder Badhocker werden oft anhand der Optik gewählt, da die Funktion ziemlich klar ist.

FINDEN SIE DIE
TRAUMAUSSTATTUNG
FÜR IHR ZUHAUSE!

Fazit

Egal welcher Bereich der Wohnung noch Sitzgelegenheiten braucht, Sie werden mit der Vielfalt der verfügbaren Hocker und Bänke nicht enttäuscht: Egal ob ein Polsterhocker im Wohnzimmer, ein Barhocker in der Küche, ein Badhocker im Badezimmer, eine Schuhbank im Flurbereich, eine Bettbank im Schlafzimmer oder eine Truhenbank wo sonst noch Platz ist: Jeder Bereich kann abgedeckt werden.

Dabei ist ein Punkt ganz wichtig: Haben Sie immer genügend Sitzgelegenheiten parat. Der Platz einer Truhenbank kann erstmal als Stauraum betrachtet werden und erst bei Bedarf, zum Beispiel bei einem überraschenden Besuch von Freunden/Verwandten, als Sitzgelegenheit hergenommen werden. Schauen Sie doch jetzt gleich in unsere Auswahl und finden Sie die Traumlösung für Ihr Zuhause!

Ganz wichtig:
Haben Sie immer
genügend Sitzgelegenheiten
parat!